Wolfgang Hahl, Jahrgang 1959, wurde bereits in seiner Kindheit durch schwerste Erkrankungen (über 10 Jahre lang hoch allergisches Asthma, chronische Bronchitis, durch jahrelange Cortisongaben bedingte schwere Arthrose) dazu gezwungen, sich schon in jungen Jahren mit dem Sinn des Lebens auseinander zu setzen, sich auf die geistige Suche zu begeben und seine Heilung selbst in die Hand zu nehmen.
Dieser Leidensweg sowie mehrere Nahtod-Erfahrungen stellten für ihn aber tiefe spirituelle Einweihungen in das Mysterium des Lebens dar und regten ihn an, sich in den folgenden Jahren ernsthaft mit allen Religionen, asiatischer Philosophie und deren praktischen Systemen zu beschäftigen sowie mit allen Kräften seine eigene Selbstheilung voran zu treiben.

Ab dem 12. Lebensjahr praktizierte er deshalb schon Judo, mit 15 Jahren Karate und Tae-Kwon-Do, ab dem 18. Lebensjahr Tai-Chi, Yoga, Pranayama, Qi-Gong und Meditation bei asiatischen Großmeistern. Zwischen dem 20. bis 30. Lebensjahr studierte er auf weltweiten Reisen in buddhistischen Klöstern, bei indianischen Schamanen, englischen und philippinischen Geistheilern sowie bedeutenden buddhistischen Zen-Meistern und Vipassana-Lehrern, erlernte Reiki, Rebirthing, Reinkarnations-Therapien sowie weitere therapeutisch ganzheitliche Ansätze.

In dieser Zeit konnte er sich durch sein umfangreiches Wissen und angesammelten Erfahrungsschatz selbst von seinem Asthma wie auch einem daraus folgenden Lungenriss sowie auch seiner Knie-Arthrosen vollständig ausheilen und bewies damit schon in jungen Jahren seine erlangte geistig-energetische Meisterschaft.

Ab dem 27. Lebensjahr wurde er bereits zu einem international gefragten spirituellen Lehrer und Seminarleiter und unterrichtete seither hauptberuflich in allen deutschsprachigen Ländern, wo er in über 500 Seminaren bis heute etwa mehr als 10.000 Menschen in geistig-energetischen Heilungs- und Selbstheilungs-Methoden unterrichtete, die er aus all dem bisher Erlernten weiter entwickelt und für den westlichen Menschen in kompakter, aber hoch effizienter und leicht erlernbarer Form vermittelte.
Durch die vielen weltweit einzigartigen Erdenhüter-Kristalle, die ihm aus aller Welt zugeführt wurden, widmete er sich seit 1999 vermehrt der Heilung alter Kraftplätze sowie der globalen Erdheilung, veröffentlichte zwei große Bildbände zu dieser Arbeit und unterstützte Hunderte von Menschen und Projekten mit der Weitergabe für sie passender Erdenhüter-Kristalle und dem Anlegen eigener Kraftplätze.

Seit 2002 baute er auf der Schwäbischen Alb das Zentrum der Erdenhüter-Kristalle auf mit all seinen vielfältigen Kraftplätzen, dem Museum der Erdenhüter-Kristalle und führte tausende Erdenhüter-Kristalle ihrer passenden und heilsamen energetischen Bestimmung zu, gab hunderte intensive Ausbildungs-Seminare zu den unterschiedlichsten Spezialthemen, fand in Austestungen für tausende Menschen die für sie exakt passenden Heilsteine heraus und baute darüber hinaus mehrere global wirkende Steinkreise und energetische Lichtnetzwerke auf (siehe 1. Themen-Block dieser Website), die neben der globalen Erdheilung dem Schutz und der Transformation des menschlichen Bewusstseins dienen.
Als Seminarleiter zeichnet er sich durch seine humorvolle, bodenständige und einfühlsame Arbeitsweise aus, die immer sehr praxisbezogen auf das alltägliche Leben und die spirituelle Entwicklung seiner Seminarteilnehmer eingeht und sich bei Allen deshalb großer Beliebtheit erfreut.

So gelang es ihm, ohne jemals irgendwo Werbung für seine Arbeit gemacht zu haben, dass durch die begeisterte Mund-zu-Mund-Propaganda seiner Seminarteilnehmer seit jeher seine Seminare immer sehr gut besucht werden und viele der Teilnehmer noch nach Jahren von den intensiven inneren Eindrücken und Erlebnissen schwärmen, die sie bei den Seminaren erfahren hatten und die nach ihren eigenen Aussagen zu den intensivsten und eindrücklichsten spirituellen Momenten ihres bisherigen Lebens zählten.
Durch all dieses Schaffen und Wirken gilt W. Hahl heutzutage bereits in verschiedensten Szenen der alternativen Heilung, Geistheilung, Steinheilkunde, Qi-Gong, spirituelle Psychotherapien etc. als einer der herausragendsten spirituellen Persönlichkeiten dieser Zeit und bezeichnete ihn schon der bekannte Heilstein-Experte und Buchautor Michael Gienger als "einen der bedeutendsten Mystiker seit Hildegard von Bingen".

Dabei wird von den meisten Menschen allerdings bis heute übersehen, dass die eigentliche Kernkompetenz von W. Hahl in seiner begnadeten Art und Weise liegt, jegliche Arten und Formen unterschiedlichster Meditationen so zu vermitteln und anzuleiten, dass mit den zusätzlich von ihm dabei eingesetzten Heilsteinen und Erdenhüter-Kristallen Jeder sofort tief greifende innere energetische wie spirituelle Erfahrungen sowie Selbstheilungsprozesse auf allen Ebenen macht, wie sie in dieser Intensität so bisher nie erfahren wurden.
Nach 30 Jahren intensiver Meditationspraxis erlangte W. Hahl im Jahr 2012 vollkommene innere Selbstbefreiung und Geistiges Erwachen und legt deshalb vermehrt den Schwerpunkt seiner Seminartätigkeit darauf, die Menschen, die zu ihm kommen, nach allen Kräften in ihrer eigenen spirituellen Selbstverwirklichung und Entfaltung ihres innersten göttlichen Wesenskerns zu fördern und zu unterstützen, wozu er auf virtuose Art und Weise in seinen Seminaren sein gesamtes Spektrum an Erfahrungen, Techniken, Wissen und innerer göttlicher Führung einsetzt.