Übersicht der deutschland- und europaweiten Erdheilungsaktivitäten

Immer mehr Menschen interessieren sich in den letzten Jahren für energetische Methoden der Raumgestaltung und das aus dem chinesischen Raum stammende Feng-Shui oder begeisterten sich für das Thema Landschafts- und Erdheilung. Dabei entstand in kürzester Zeit auf dem deutschen Markt ein Boom von selbsternannten Feng-Shui Spezialisten und Erdheilern, der teilweise äußerst abstruse und bizarre Blüten treibt. Bei den in dieser Art entstandenen, so genannten Feng-Shui-Gärten, handelt es sich in den meisten Fällen einfach um Kopien asiatischer Gartenbaukunst, die mit fernöstlichen Stilelementen und Pflanzen wie Bambus gestaltet werden und immer nach dem selben kopflastigen Schema ("Die ist die Beziehungs-Ecke, das ist die Ecke für Reichtum und Erfolg… etc.") ausgeführt werden. Dabei wird unter schrulligen bis widersprüchlichen Argumenten meist auf einheimische und spitzblättrige Pflanzen verzichtet (obwohl diese unserem Klima und der Gegend viel besser angepasst sind) und vornehmlich teure Exoten gepflanzt (wie z.B. Bambus, obwohl dieser auch spitzblättrig ist), die gar nicht mit unseren Witterungsverhältnissen und Landschaftsenergien harmonieren. Noch extremer und teilweise schon kindisch wird es dann oft bei "Raumgestaltung nach Feng-Shui Prinzipien", wenn Räume mit kitschigen Figürchen, chemisch eingefärbten Achatscheibenmobiles, Kunststoffprodukten oder aufgehängten Bleikristallobjekten gespickt werden. In Tests mit Biofeedbackgeräten wurde z.B. festgestellt, dass gerade die Bleikristallobjekte energetisch die Schwingung von Blei und somit Reaktionen wie bei einer Bleivergiftung auslösen können, was noch durch die Verdunstung von Bleiatomen bei Sonneneinstrahlung verstärkt werden kann. Solche weit verbreiteten Praktiken und Geschäftsmethoden haben leider bei ernsthaft suchenden Menschen die Feng-Shui Kunst massiv in Verruf gebracht und haben mit dem jahrtausende alten Feng-Shui oft nichts mehr gemeinsam.
Aber auch bei der zunehmend populären Form der geomantischen Landschaftsheilung gibt es Kritisches zu hinterfragen, wenn Wünschelrutengänger und Radiästheten vor lauter kopflastigen Systemen nur ihre Hartmann-, Curie- und sonstigen Gitternetze im Auge haben und alles in Bovis-Einheiten messen wollen, ganz nach dem Motto "Je mehr desto Besser". Denn dabei wird nicht nur die Gesamtheit des Platzes und wie er sich in die Gesamtumgebung einfügt, außer Acht gelassen, sondern auch die Frage, was eigentlich wesentlich die Ursache von Störungen ist und was energetisch tatsächlich erforderlich für den Platz mit all seinen dort lebenden Wesen ist.

Schaffung von Kraftplätzen und Landschaftsheilung mittels Erdenhüter-Kristallen

Aus den vorher genannten Gründen ist es deshalb für Wolfgang Hahl das aller wichtigste bei seiner Arbeit, alle intellektuellen Systeme die man im Kopf hat, loszulassen und sich meditativ auf den jeweiligen Platz einzustimmen. Jeder Platz hat ein übergeordnetes Bewusstsein, den "Genius Loci", wie er in alter Zeit genannt wurde und jeder seriöse Landschaftsheiler oder Feng-Shui Spezialist sollte sich als erste Handlung tief auf dieses Bewusstsein einstimmen und geistigen Kontakt mit ihm aufnehmen. Dabei muss energetisch erspürt sowie visuell wahrgenommen werden, was die Hauptstörungen des Platzes oder der Landschaft sind, die den natürlichen und freien Energiefluss behindern oder ausbremsen.

Doch es geht letztendlich auch nicht immer darum, den Platz wieder in seinen früheren energetisch "gesunden" Zustand zu versetzen, denn Alles auf Erden ist im Fluss und auch die Erde insgesamt sowie einzelne Landschaftsbereiche erfahren, genauso wie wir Menschen, eine geistige Weiterentwicklung sowie Bewusstseinsanhebung, wenn die Voraussetzungen dafür gegeben sind.

Deshalb ist es, nach Wolfgang Hahl, das Wichtigste überhaupt, als nächsten Schritt sich geistig an die göttliche Quelle, der höchsten Bewusstseinsschwingung des Universums zu wenden und zu erfragen, was überhaupt an diesem Platz oder in dieser Landschaft vom göttlichen Entwicklungsplan vorgesehen und erwünscht ist. Geschieht dieser Akt nicht in wirklicher geistiger Hingabe, Vertrauen und Absichtslosigkeit sowie Losgelöstheit eingefahrener Konzepte, müssen sämtliche Aktivitäten, egal wie gut gemeint sie auch sein mögen, als Spielereien des jeweiligen Egos gesehen werden.

 
Erst als nächsten Schritt können dann energetische Details des göttlichen Plans mittels Pendel oder Rute abgefragt werden und müssen am Ende sämtlicher Aktivitäten noch einmal auf die Harmonie des Gesamtgefüges überprüft und gegebenenfalls nachkorrigiert werden, bis am Ende die Stimmigkeit des Ganzen deutlich spürbar wird.
Auf diese Weise konnte Wolfgang Hahl bereits mehrere alte megalithische Kult- und Kraftplätze, zu denen er durch innere Visionen gerufen wurde, nicht nur energetisch heilen, sondern darüber hinaus in eine für unsere Zeit gemäße höhere geistige Schwingungsebene überführen. Dazu setzte er verschiedene natürliche Kristalle und Mineralien ein, die vor Ort vergraben und exakt platziert, helfen können, unterbrochene Energielinien wieder durchlässig zu machen sowie spezifische Energiepunkte, die geschwächt oder erschöpft waren, wieder zu aktivieren, um ein stimmiges Gesamtgefüge des Platzes oder der Gegend zu erreichen. Diese natürlichen Kristalle wirken darüber hinaus aber auch wie Antennen für zukünftig gesendete Licht- und Bewusstseinsenergien, die Wolfgang Hahl ausschließend durch riesige Erdenhüter-Kristalle als Sender und Verständiger mit Gruppen von Menschen oder auch alleine zu den jeweiligen Plätzen sendet. Aus diesem Grund ist vom Einsatz künstlich erzeugter Kristalle oder Glasobjekten, wie sie zur Landschaftsheilung angepriesen werden, abzusehen, da solche Funktionen nicht von diesen Objekten erfüllt werden können und nicht die gewünschten Eigenschaften besitzen wie die individuell von Mutter Erde erschaffenen Kristalle, von denen oft nur einer von Tausenden exakt die erforderlichen Energiestrukturen erfüllt.

Persönliche individuelle Austestung, Beratung und Verkauf von Erdenhüter-Kristallen zur Erschaffung von Kraftplätzen

Seit vielen Jahren bietet W. Hahl anderen Menschen, Zentren oder Gruppierungen seine Unterstützung an bei Erschaffung von Kraftplätzen und spirituell hoch schwingenden Energiezentren unter Zuhilfenahme hunderter Riesenkristalle und spezieller Heilsteine.. Er Hahl konnte in all den Jahren seines Schaffens vielen Menschen daher helfen, für sie und ihren Platz absolut stimmige und energetisch wie geistig hoch schwingende Formationen zu erschaffen, die genau auf die jeweiligen Bedürfnisse abgestimmt sind. Da es sich dabei um Privathäuser, Arzt- oder Heilpraktikerpraxen, Naturheilkliniken, spirituelle Zentren, Tempel, Gärten oder anderen unterstützungswürdige Projekte handelt, kamen und kommen dabei auch jeweils ganz unterschiedliche Erdenhüter-Kristalle sowie Steinformationen heraus, so wie es die jeweilige Gesamtenergie vor Ort erfordert.
Hierzu steht im ein weltweit einmaliges Sortiment aller wichtigen Arten und Größen von Erdenhüter-Kristallen, Heilsteinen und Mineralien zur Verfügung, die er speziell für diesen Zweck zum Weitergeben zugeführt und die er in 25 Jahren aus der ganzen Welt zusammen trug.
Bei ernsthaftem Interesse kann man sich an unser Zentrum für weitere Informationen wenden und bei Bedarf auch persönliche Termine vereinbaren. Hilfreich ist es dabei, Fotos und Lagepläne der Plätze oder Gebäude mitzubringen, wo die Kraftplätze entstehen sollen.