Markantester Kraftplatz im Heiligen Hain des Erdenhüter-Zentrums ist ein Steinkreis aus acht gigantischen Bergkristall-Erdenhütern, von denen der schwerste 2.500kg wiegt und 1,8 Meter hoch ist. 

Das Zentrum des Kristall-Kreises wird von einem 2.000kg schweren Rosenquarz gebildet, der das energetische Herz der Formation darstellt und mit dem Herzen von Mutter Erde aufs Engste vernetzt wurde und verbunden ist. Als Quellstein entspringt aus ihm ein seinem natürlichen Verlauf nachempfundener Bach, dessen durch den Steinkreis energetisiertes Wasser dem Teich im Zentrum des weiblichen Mutter-Kraftplatzes zu fließt.

Dieser Steinkreis befindet sich exakt auf dem Kreuzungspunkt mehrerer Leylines (Leylines sind Energielinien der Erde, ähnlich der Akupunkturbahnen des menschlichen Körpers), von denen sich fünf Großraumlinien exakt im Vogelhof kreuzen. Dadurch bewirkt er vor allem 2 hochenergetische Phänomene, für die er maßgeblich auch hier auf diesem Platz steht und spirituell genutzt wird:

Geomantisch (Geomantie = Die Lehre von den feinstofflichen Energieströmen der Erde) gesehen stellt dieser Platz ein "Vital-energetisches (sternförmiges) Energiezentrum" dar sowie einen Platz der "kosmischen Verankerung" dessen Zentrum mit seinem 2,5 Tonnen schweren Rosenquarz-Findling gleichzeitig das Herzzentrum dieser Energieformation darstellt.

Zum Einen wirkt die gesamte Formation auf dem Kreuzungspunkt zweier Leylines wie eine gigantische überdimensionale Licht-Akupunktur die bewirkt, dass der feinstoffliche Energiefluss in den Leylines angeregt, verstärkt, gereinigt und beschleunigt wird und damit belebende Energieströme selbst in weit entfernte Gebiete und Landschaften gelangen können um ihre heilende Wirkung zu entfalten. Geht man davon aus, dass das feinstoffliche Energiesystem der Erde wie beim Menschen auch ein in sich geschlossener Kreislauf von Energiebahnen (Meridianen) darstellt, ist sogar möglich und vorstellbar, dass die von diesem überdimensionalen Kristallkreis ausgehenden Licht- und Energieimpulse sich über die großen Leylines rund um die Erde ausbreiten und wirken können.

Die zweite wichtige Bedeutung dieses weltweit einmaligen Steinkreises besteht vor allem darin, als überdimensionale Antenne und Sender für geistig gesendete Energien zu wirken. Deshalb wurde er schon so oft als möglich von W. Hahl für Fernheilungsmeditationen mit großen Gruppen von Menschen eingesetzt, da diese gebündelten geistigen Heilungsenergien eine enorme Verstärkung durch den Steinkreis erfahren und zielgenau zu leidenden und kranken Wesen, Landschaften, Naturplätzen usw. gesendet werden können und dort auch konkret ankommen und Wirkung zeigen, wie es bereits schon von vielen Teilnehmern berichtet wurde.

Jeder einzelne Bergkristall-Erdenhüter dieser Formation hat nicht nur eine genaue exakte Ausrichtung auf die Himmelrichtungen, sondern steht auch für bestimmte Bereiche und taktet spezifische Schwingungen in das gesamte Energiefeld mit ein. Wer dazu Näheres im Einzelnen erfahren möchte, dem sei der beeindruckende Bildband von W. Hahl (Die Steinkreise der Erdenhüter-Kristalle) ans Herz gelegt, in dem ausführlich die einzelnen Bergkristall-Erdenhüter des Steinkreises in ihrer spezifischen Wirkungsweise erklärt werden sowie viele weitere zusätzliche interessante Informationen zu finden sind.