Sommertagung – Erdheiler/Innen-Treffen

zum Thema

„Arbeit am Weltfrieden“

4-tägiger Naturkongress im Heiligen Hain

von Do, 31. Mai (Fronleichnam) bis So, 03. Juni

 

 

 

Großes Heiler/Innen und Erdheiler/Innen-Treffen mit der Möglichkeit,

 in Kurz-Workshops die eigene Arbeit vorzustellen.

 

Gemeinsame morgendliche und abendliche Zeremonien zum Weltfrieden und zur Erdheilung.

 

Sonderpreis pro Teilnehmer nur 245,- € / begleitende Kinder oder Jugendliche zahlen lediglich 50% (122,- €)

 

 
Angesichts der sich seit einiger Zeit zuspitzenden politischen Weltlage, die vom amerikanischen Präsidenten Trump auch ständig weiter angeheizt und befeuert wird, hat die Wahrscheinlichkeit eines 3. Weltkrieges bzw. globalen Einsatzes von Atomwaffen dramatisch zugenommen, was Menschen auf der ganzen Welt zunehmend besorgt. Egal ob man nun die gegenseitige Provokation der USA mit Nordkorea nimmt oder den Gewaltausbruch in Israel, der mit der Anerkennung Jerusalems als israelischer Hauptstadt von Trump absichtlich ausgelöst wurde. Es wird immer offensichtlicher, dass die Militärdoktrin des amerikanischen industriell-militärischen Komplexes konsequent durchgezogen wird, um wieder einmal wie so oft in der Vergangenheit die schwächelnde Wirtschaft der USA durch neue Kriege anzukurbeln. Nach dem Jugoslawien-Krieg wurde bekannt, dass im Planungsstab des US-Militärs bereits längst halboffiziell beschlossen wurde, aus geostrategischer Absicht folgende Länder mit Krieg zu überziehen und ins Chaos zu stürzen: Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien, Nordkorea und Iran!
Wie man heutzutage sieht, wurde diese Liste bereits bis auf Nordkorea und Iran tatsächlich von den USA „abgearbeitet“ und muss deshalb tatsächlich auch damit gerechnet werden, dass diese beiden Länder über kurz oder lang von den USA militärisch angegriffen werden...! An entsprechenden Argumenten und Rechtfertigungen arbeitet Donald Trump ja bereits so vehement, dass man davon ausgehen muss, dass auch diese Kriegspläne in naher Zukunft von den USA militärisch umgesetzt werden dürften!
Doch dadurch werden die beiden anderen Großmächte Russland und China noch mehr provoziert, als es bereits schon dauernd geschieht, und könnte sich eine globale Konfrontation in kürzester Zeit ganz schnell derartig zuspitzen, dass es zu einem globalen Einsatz von Nuklearwaffen kommt! Die Folgen davon wären katastrophal, es könnte zu einem nuklearen Winter weltweit kommen sowie zu radioaktivem Fallout auf der ganzen Erde, wenn Wolken die freigesetzte Radioaktivität über alle Grenzen weitertragen! Dies könnte in der Folge sogar zur vollkommenen Auslöschung der gesamten Menschheit führen, selbst wenn solche Konflikte anfangs nur von wenigen Ländern ausgetragen werden. Durch die vielen politischen wie militärischen Bündnisse, die alle Länder untereinander geschlossen haben, wären fast alle Länder in kürzester Zeit dazu gezwungen, sich militärisch daran zu beteiligen und wären somit auch potenzielles Angriffsziel gegnerischer Lager!
Gerade Deutschland ist in dieser Hinsicht besonders gefährdet, da hier die meisten Atomraketen der USA gelagert werden, sich der Planungsstab der NATO befindet und außerdem die meisten Drohnenangriffe des US-Militärs von Deutschland aus gesteuert werden.
Dass diese Gefahr derzeit ganz real ist und sich dramatisch zuspitzt, zeigen nicht nur Warnungen ehemaliger US-Präsidenten, ehemaliger CIA-Chefs, Putins und des russischen Außenministers, sondern auch sämtlicher politischer Beobachter und Insider. Das Erschreckende dabei ist, dass viele von ihnen einhellig derselben Meinung wie z.B. Papst Franziskus sind, dass nämlich der 3. Weltkrieg bereits schon begonnen hat und am Laufen ist...
Doch auch wenn die globale Entwicklung äußerst besorgniserregend ist und auch sämtliche existierenden Prophezeiungen in dieselbe Richtung gehen, heißt das nicht, dass es unabänderlich hierzu kommen muss oder wir als einzelne Menschen daran nichts ändern könnten!
Denn sogar wissenschaftliche Experimente haben bewiesen, dass die geistigen Kräfte von Menschen sich konkret auf das physische Umfeld auswirken können, wenn sich hunderte oder tausende Menschen gemeinsam geistig zusammenschließen und in Meditationen ihren Geist zielgerichtet positiv auf eine Sache ausrichten!
Werden hierzu dann noch große Erdenhüter-Kristalle als mächtige Verstärker und Sender eingesetzt, um z.B. in Fernheilungs-Meditationen die geistigen Energien großer Menschengruppen zu bündeln und zielgerichtet weiterzuleiten, können damit regelrechte „Wunder“ bewirkt werden, die konkret und deutlich sich in der physischen Welt zeigen und die Manifestation der zuvor gesendeten positiven Mental-Energien bilden.
Dies haben immer wieder auch die großen gemeinsamen Fernheilungs-Meditationen in den letzten Jahren bewirken können, zu denen Wolfgang Hahl aufgerufen hatte und an denen sich nicht nur tausende spirituelle Menschen beteiligten, sondern auch Hunderte von Erdenhüter-Kristallen (z.B. aus dem europaweiten Netzwerk von Amethyst-Erdenhüter-Kristallen) gezielt eingesetzt wurden.
Ein doppelter Regenbogen tauchte nach einer großen gemeinsamen Fernheilungs-Meditation den gesamten Platz in violett-rosa Licht.
Der beste Beweis für die Wirksamkeit solcher Fernheilungs-Meditationen mit Erdenhüter-Kristallen ist z.B. die Tatsache, dass nach der Gründung des Zentrums der Erdenhüter-Kristalle, dem Aufbau der ersten Steinkreise von Erdenhüter-Kristallen sowie regelmäßig durch sie gesendeter Fernheilungs-Meditationen es in kürzester Zeit zu dramatischen und äußerst positiven Veränderungen alleine schon im unmittelbaren Umfeld des Erdenhüter-Zentrums kam:
Kurz darauf wurde nicht nur das große Militärübungsgelände in Münsingen geschlossen, auf das zuvor täglich dutzende Bomben abgeworfen wurden, sondern einige Jahre darauf auch fast genau mit dem Vogelhof als geografischem Zentrum ein UNESCO-Biosphärenreservat als Schutzgebiet ernannt!
Das i-Tüpfelchen daran ist die Tatsache, dass nun auch noch die Biosphären-Verwaltung exakt „zufällig“ um unser Zentrum herum immer mehr Meditations-Wanderwege anlegt...
Da muss fast nicht mehr erwähnt werden, dass selbst in den SWR3-Nachrichten vor einiger Zeit offiziell bekannt gegeben wurde, dass seit dem Jahr 2002 (dem Gründungsjahr unseres Zentrums und dem Aufstellen unseres Bergkristall-Steinkreises als Landschaftsakupunktur) das zuvor bekannte dramatische Waldsterben in Deutschland ausgerechnet auf der Schwäbischen Alb fast komplett zurückgegangen sei!
Aber auch nach der Nuklearkatastrophe in Japan, als Wolfgang Hahl zu gemeinsamen Fernheilungen mit den Erdenhüter-Kristallen aufrief und an denen sich auch viele Menschen beteiligten, konnte man die entsprechenden Auswirkungen in kürzester Zeit beobachten, wie dass z.B. die drohende Explosion des gesamten Reaktorblocks wie ehemals in Tschernobyl ausblieb oder unsere Regierung innerhalb von 3 Tagen beschloss, komplett aus dem Atomprogramm zur Energieversorgung auszusteigen, obwohl nur wenige Tage zuvor die Regierung die Laufzeiten vieler AKWs großzügig um Jahrzehnte verlängert hatte.
Wer deshalb nicht tatenlos zuschauen möchte, wie einzelne größenwahnsinnige Politiker oder militärisch-industrielle Interessengruppen die gesamte Erde und Menschheit ins vernichtende Chaos zu stürzen versuchen, findet mit dieser Sommertagung eine wunderbare Gelegenheit, mit gleichgesinnten spirituellen Menschen ein entsprechendes Gegengewicht zu schaffen und in diesen 4 Tagen kraftvolle und heilsame Energiefelder des Friedens, Mitgefühls und der Liebe gemeinsam zu erzeugen und in kritische Krisenregionen zu senden! Denn wenn wir nicht jetzt uns zusammenschließen und handeln, wann dann? Wollen wir uns später vielleicht vorwerfen müssen, einfach nur tatenlos dem Zerstörungswerk der dunklen Seite zugeschaut zu haben, ohne etwas dagegen unternommen zu haben?

 

Tagungsablauf

Hierzu wird Wolfgang Hahl jeweils morgens und abends gemeinsam mit allen Teilnehmern und unter Einsatz der im Heiligen Hain aufgebauten Kraftplätze mit Erdenhüter-Kristallen gezielte Fernheilungs-Meditationen und Friedens-Zeremonien anleiten, die sich entsprechend positiv auf das globale morphogenetische Energiefeld auswirken werden.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Tagsüber bieten sich jede Menge Möglichkeiten zu weiteren interessanten und abwechslungsreichen Betätigungen an. So können alle anwesenden spirituellen Menschen, die auch als Erdheiler/Innen tätig sind, wenn sie möchten, spontan vormittags oder nachmittags kleine Kurz-Workshops anbieten, um ihre jeweiligen Methoden und Arbeitsweisen vorzustellen und bekannt zu machen.

Es soll aber auch genügend Zeit bleiben, um sich gegenseitig kennen zu lernen und auszutauschen, Ausflüge in die umgebende traumhafte Natur zu unternehmen (wie z.B. das nahe gelegene Wolfstal, große Tropfstein-Höhlen usw.) bzw. einfach einmal auch die Seele baumeln zu lassen, in den unterschiedlichen Kraftplätzen des Heiligen Hains energetisch aufzutanken und sich vom anstrengenden Alltag zu erholen und das gemeinsam aufgebaute angenehme spirituelle Energiefeld auf dem Platz zu genießen.

 

Zeiten

Tagungsbeginn:
Do, 31. Mai (Fronleichnam):  10 Uhr auf dem Platz mit offizieller Begrüßung und gemeinsamer Friedens-Meditation
Täglicher Zeitrahmen:
10 bis 11:30 Uhr: wechselnde gemeinsame Fernheilungs- und Friedens-Meditationen und Zeremonien
11:30 bis 13 Uhr: verschiedenste Kurz-Workshops von Teilnehmern
13 bis 15 Uhr: offizielle Mittagspause bzw. zur freien Verfügung
15 bis 18 Uhr: verschiedenste Kurz-Workshops von Teilnehmern bzw. zur freien Verfügung
18 bis 20 Uhr: Abendpause bzw. zur freien Verfügung
20 bis ca. 22 Uhr: wechselnde gemeinsame Fernheilungs- und Friedens-Meditationen und Feuer-Zeremonien
Tagungsende:
So, 03. Juni:  15 bis 17 Uhr große gemeinsame Weltfriedens- und Erdheilungs-Meditation mit anschließender Abschluss-Zeremonie

 

Unterbringung, Zelten und Verpflegung

Pensionen: Es bieten sich in der weiteren Umgebung viele günstige Pensionen, Gästezimmer und Gaststätten zur Übernachtung bzw. zum Essen gehen an. Eine Liste mit Kontaktadressen findet sich hier.
Da gerade der Sommer-Wandertourismus im neuen Biosphärenreservat enorme Zuwächse verzeichnet, können in den Sommermonaten schnell auch mal sämtliche Unterkünfte ausgebucht sein und empfiehlt sich deshalb dringend eine frühzeitige Zimmerreservierung mehrere Wochen im Voraus.
Zelten: Wer über entsprechendes Equipment verfügt, kann auf eigene Verantwortung während der Veranstaltung auch auf unseren Wiesen am Waldrand zelten oder sein Wohnmobil abstellen. Bitte vor Veranstaltungsbeginn sich bei Bedarf von uns einen entsprechenden Platz zuweisen lassen.
Verpflegung: Es wird empfohlen, sich einen gewissen Vorrat an Grundnahrungsmitteln und Getränken mitzubringen, um frei und unabhängig zu sein. Zum gelegentlichen Essen gehen bieten sich darüber hinaus etliche gute Gaststätten in der Umgebung bzw. in Ehingen an. Direkt vor Ort besteht keine Verpflegungsmöglichkeit oder Gastronomie.