Ausbildung in

KRISTALL-KI-DO®

 Die neue Energie- und Heilkunst des 3. Jahrtausends

1.) Die einzelnen Inhalte und Schwerpunkte der Ausbildung

2.) Ausbildungs-Termine 2018

3.) Seminar-Zeiten

4.) Ausbildungsgrade

5.) Konkrete Ausbildungsinhalte des 1. und 2. Grades

6.) Gürtelprüfungen

7.) Notwendige Voraussetzungen zur Teilnahme

8.) Seminar-Assistenz

9.) Stipendien und ermäßigte Ausbildungsplätze

10.) Übernachtungs- und Verpflegungsmöglichkeiten

11.) Terminvorschau für die Jahre 2019 und 2020

Vor bereits etwa 25 Jahren erhielt Wolfgang aus der Geistigen Welt den inneren Auftrag, eine neuartige Energie-Kunst zu entwickeln, die den Bedürfnissen und Anforderungen des neuen Zeitalters im 3. Jahrtausend gerecht wird und spirituelle Menschen maximal und bestmöglich schult, unterstützt und ganzheitlich fördert in ihrer körperlichen, energetischen wie auch feinstofflichen Entwicklung.
In all dieser Zeit hat Wolfgang daran gearbeitet, ein möglichst einfach erlernbares, aber höchst effektives Ausbildungs- und Schulungssystem zu erschaffen, das in 9 Ausbildungsgraden ähnlich wie die traditionellen ostasiatischen Kampfkünste mit ihren Gürtelprüfungen aufgebaut sein wird.
Um sicher zu gehen, dass Stufe um Stufe die erlernten Inhalte geübt, verinnerlicht und perfektioniert werden und die Lernenden sich in die langsam und stetig wachsenden Schwierigkeitsgrade und Anforderungen hinein finden, damit sie schlussendlich zur vollkommenen spirituellen wie körperlichen Meisterschaft gelangen, hat er ein Ausbildungskonzept entwickelt, bei dem jeder selbst sein eigenes Tempo vorgibt und nach eigenem Ermessen jeweils entscheidet, wann er am nächsten Ausbildungsblock teilnimmt oder die nächsten Ausbildungsgrade absolviert. In jedem Jahr wird Wolfgang die ersten beiden Ausbildungsgrade abhalten und jeweils 2 weitere Grade hinzufügen, sodass man selbst nach eigener Zeit, Ermessen und finanziellen Möglichkeiten entscheiden kann, die Ausbildung in einem Zeitraum von 4 bis 10 Jahren zu durchlaufen, so wie es sich für einen stimmig anfühlt und zu den eigenen Lebensumständen passt.
Es besteht keine Verpflichtung, sämtliche Ausbildungsgrade zu durchlaufen, und es kann jeder pausieren oder abbrechen ohne zusätzliche Kosten, da jeweils nur der einzelne Ausbildungsblock im Voraus gebucht und bezahlt wird.
Jede/r Teilnehmer/In wird von Anfang an von den erlernten Techniken und Methoden sowie spirituellem Hintergrundwissen bereits in seinem Alltag enorm profitieren und kann diese natürlich auch privat wie beruflich nutzen und anwenden.
Jedoch werden nur die Meisterschüler, die sämtliche 9 Grade durchlaufen und die jeweiligen "Gürtel-Prüfungen" bestanden haben, von Wolfgang Hahl die Autorisierung erhalten, als Lehrer für KRISTALL-KI-DO® (rechtlich geschützter Begriff) auftreten und es offiziell unterrichten und weitergeben zu dürfen.

Die Energie-Kunst des KRISTALL-KI-DO® ist umfassender, energetischer und tief greifender als alle bisher bekannten Ausbildungssysteme in Geistigem Heilen, ostasiatischen Kampfkünsten, Qi-Gong, Tai-Chi, spirituellen Therapieformen oder herkömmlichen Meditationstechniken!
Denn in jahrzehntelanger Arbeit hat Wolfgang Hahl hierzu die besten Techniken aus all diesen Systemen, die er selbst teilweise bereits über 30 Jahre lang kennen gelernt und praktiziert hat, zu höchst effektiven und hoch wirksamen Methoden zusammengefasst, weiter entwickelt und mit bisher unbekannten Anwendungsmöglichkeiten spezieller Kristalle und Heilsteine kombiniert, sodass sich die einzelnen Methoden gegenseitig ergänzen und enorm verstärken! Dies haben in den vergangenen Jahren bereits viele Seminarteilnehmer/Innen, die selbst schon lange als Heiler/Innen, Heilpraktiker, Schamanen, Therapeuten etc. tätig sind, immer wieder verblüfft feststellen und konkret erleben und erlernen dürfen und als wichtige bereichernde energetische Werkzeuge beruflich nutzen und in ihre Arbeit mit einbringen können.
Doch handelte es sich in den vergangenen Jahren aufgrund der Kompaktheit von Wochenend-Seminaren immer nur um Einführungen in einzelne Themenbereiche und Techniken, während nun mit dieser Ausbildung alle einzelnen Themenbereiche des KRISTALL-KI-DO® gründlich aufbauend und umfänglich zum ersten Mal als vollständiges System erlernt werden können.

1.) Die folgenden einzelnen Ausbildungsinhalte werden als Schwerpunkte bei jedem Grad bzw. jeder Ausbildungsstufe aufeinander aufbauend unterrichtet:

1. Energetische Selbstheilungs-Techniken und Selbstheilungs-Meditationen

Immer wieder begegnete W. Hahl in seinem Leben Heilern, die zwar erfolgreich anderen Menschen helfen konnten, oft aber nicht imstande waren, sich selbst zu heilen oder ihre eigenen, oftmals massiven persönlichen Probleme und Beschwerden zu beheben. Dies erstaunte ihn gerade deshalb, da er sich von Jugend an immer wieder von schweren Erkrankungen, die teilweise sogar aus medizinischer Sicht als „unheilbar“ galten (allergisches Asthma, Lungenriss, Arthrose etc.), selbst vollständig heilen konnte und dabei jedes Mal auch einen enormen Zuwachs an Energie, Selbstheilungskräften, Heilungskräften und Bewusstseinserweiterung erfuhr.
Bedingt durch die schweren Erkrankungen in seiner Kindheit und Jugend sowie den daraus entstandenen Folgeschäden (Arzneimittelbelastung, Skelett-Deformationen, Depressionen) war er deshalb gezwungen, immer wieder alles Erlernte auch konkret im Alltag praktisch umzusetzen und für sich anzuwenden. Dies führte dazu, dass er bereits in jungen Jahren seine Meisterschaft unter Beweis stellte, indem er sich von seinen ganzen oben aufgeführten „unheilbaren“ Erkrankungen vollständig heilen konnte und bereits mit 24 Jahren ein gefragter Lehrer wurde, der fast täglich 6 Stunden lang Yoga, Qi-Gong und Meditation unterrichtete.
Deshalb legt er auf diesen Bereich der Ausbildung größten Wert und wird in jedem Ausbildungsblock aufbauend die wirksamsten und effektivsten Energie-Techniken und Meditationen zur Unterstützung der Selbstheilungskräfte aus teils bisher geheimen taoistischen, buddhistischen und hinduistischen überlieferten Praktiken und Meister-Techniken unterrichten, die er selbst immer wieder weiterentwickelt und modifiziert hat.
Bei den weiterführenden Graden werden darüber hinaus auch noch ganzheitliche, höchst effektive moderne spirituelle Therapiemethoden gelehrt, wie z.B. Reinkarnations-Sitzungen, Rebirthing-Atem-Sitzungen, Indianische Lichtakupunktur mit Kristall-Lasern uvm., die sich energetisch bis in tiefste unbekannte Schichten und Erfahrungsebenen auswirken und nachhaltig die eigene spirituelle Entwicklung und Bewusstwerdung enorm fördern und beschleunigen.
Wolfgang 1986 beim Tai-Chi Üben am philippinischen Strand

2. Kristall-Qi-Gong

Dabei handelt es sich um ein von Wolfgang über Jahrzehnte entwickeltes hoch energetisches Qi-Gong-Übungssystem, bei dem als Energieverstärker ganz spezielle natürliche Bergkristalle sowie unbekannte Atem- und Energie-Techniken eingesetzt werden, um rasch einen starken und deutlich wahrnehmbaren Fluss von „Chi“ (feinstoffliche Lebensenergie) in sich zu entwickeln.
In den 40 Jahren, seitdem er damals krankheitsbedingt begann, Qi-Gong vor allem zur eigenen Selbstheilung zu üben, entdeckte er dabei viele energetische Gesetzmäßigkeiten, die bisher unbekannt sind, und stieß dabei auf das Geheimnis des ursprünglichen sagenumwobenen „Chi“ der alten Taoisten, durch das etliche von ihnen der Legende nach Unsterblichkeit erlangten. Dabei konnte er bereits nach einigen Jahren dessen verjüngende und vitalisierende Wirkung an sich selbst erfahren, die es ihm überhaupt erst ermöglichte, sein bisheriges anstrengendes und arbeitsintensives Lebenswerk zu vollbringen.
Stufenweise aufbauend werden zuerst grundlegende Energie-Techniken und Energie-Weckungsübungen gelehrt, dann eine von ihm entwickelte Qi-Gong-Form mit dem Namen „Die 12 Naturbeobachtungen des unsterblichen Taoisten“, in der er 12 der stärksten und wichtigsten Qi-Gong-Übungen aus unterschiedlichen Formen effektiv kombiniert hat, bevor dann bei den fortgeschrittenen Stufen vermehrt auch „Laserkristalle“ (Nadelquarze) und andere Steine als Verstärker bei weiteren Qi-Gong-Formen eingesetzt werden.
Als weitere energetische Steigerung wird beim 8. und 9. Grad eine höchst anspruchsvolle Meister-Qi-Gong-Form gelehrt, die unter dem Namen „Diamant-Form“ als einzige Qi-Gong-Form über Jahrhunderte gemeinsam mit alten buddhistischen Schriften überliefert und nur von Meister an Meisterschüler weitergegeben wurde.
Wolfgang 1984 im buddhistischen Meditations- und Seminarzentrum Kemmenau

3. Geistiges Heilen und geistig-energetische Handauflege-Techniken

Nach jahrelangem Studium bei englischen und philippinischen Geistheilern, indianischen Schamanen und alternativen Heilern in jungen Jahren entwickelte W. Hahl einfach erlernbare Methoden des Handauflegens und Geistigen Heilens. Abgeschminkt von religiösen Dogmen, ergänzte er diese mit zusätzlichen wichtigen, aber meist unbekannten Handauflege-Positionen und Energie-Techniken zu hoch wirksamen Heilungsmethoden, die jeder nach einiger Übung effektiv und wirksam in seinem Leben für sich und andere anwenden und nutzen kann.
Darüber hinaus wird auch die Kombination dieser Methoden mit Steinlegungen von wichtigen Heilsteinen, Mineralien und Kristallen gelehrt, was zu den stärksten und wirksamsten feinstofflichen Behandlungsmethoden zählt, die sich nicht nur in körperliche und energetische, sondern sogar bis in tiefe geistige wie spirituelle Ebenen hinein äußerst transformierend auswirkt.
Übergreifend wird während der ganzen Ausbildung hierzu Meister Wolfgang immer wieder auch die spirituellen Dimensionen und Zusammenhänge erläutern und verständlich machen, warum und weshalb Geistiges Heilen richtig praktiziert den stärksten und effektivsten geistige Weg überhaupt darstellt, den man beschreiten kann, und wie man diesen für sich in seinem Leben integriert und wirkungsvoll umsetzt.

4. Fernheilungs-Techniken und Fernheilungs-Meditationen

Immer noch glauben viele materiell ausgerichtete Menschen nicht an die Wirkung von geistigen Fernheilungen und Fernheilungs-Meditationen, obwohl sogar bereits von wissenschaftlicher Seite schon seit Jahren in groß angelegten Experimenten nachgewiesen wurde, dass gebündelte geistige Kräfte sich konkret auf unserer materiellen Ebene auswirken und erstaunliche positive Resultate hervorbringen können.
Überhaupt sieht W. Hahl schon sein ganzes Leben lang seine vorrangige Aufgabe darin, den Menschen die Macht und die ungeahnten Möglichkeiten ihres eigenen Geistes aufzuzeigen und auf heilsame Art und Weise in ihrem Leben anzuwenden.
Deshalb hat er sich gerade des Themas „geistige Fernheilungen“ intensiv angenommen, Fernheilungsmethoden aller Kulturen und Religionen erlernt und analysiert und ist dabei auf verblüffende gemeinsame Gesetzmäßigkeiten gestoßen, die allen noch so unterschiedlichen Techniken zugrunde liegen, egal ob sie aus archaischen schamanischen Kulturen oder aus modernen Methoden wie z.B. Reiki stammen.
Aufgrund dieser Erkenntnisse entwickelte er einfach durchführbare aber höchst effektive Fernheilungs-Techniken und Fernheilungs-Meditationen, deren Wirkkraft überdies noch mit dem Einsatz von speziellen Sender- wie auch Empfänger-Kristallen enorm verstärkt werden kann, wenn man sie richtig zu gebrauchen weiß.
Um die verschiedenen Methoden konkret zu üben und eigene Erfahrungen damit zu sammeln, werden die Teilnehmer sich wechselweise als Sender und Empfänger betätigen. Damit die Fernheilungen möglichst realistisch geübt werden, wird sich die Gruppe dabei räumlich aufteilen, sodass sich die eine Hälfte im Seminarraum zum Senden befindet, während die andere Hälfte sich im Tempelraum des Wohnhauses aufhält und die Energien empfängt. Erfahrungsgemäß sind dabei selbst erfahrene Heiler und Meditierende von der Intensität und Wirksamkeit aufs Höchste beeindruckt und erstaunt.
Wolfgang 1986 beim täglichen Tae-Kwon-Do Training

5. Selbstverteidigungs- und Kampfkunst-Techniken

Die fernöstlichen asiatischen Kampfkünste bieten nicht nur eine Vielzahl von Selbstverteidigungs-Techniken, sondern sind vor allem eine nachhaltige Persönlichkeits- und Charakter-Schulung, wenn sie nach alter traditioneller Weise gelehrt werden. Dies erfuhr Wolfgang bereits ab seinem 12. Lebensjahr, als er mit Judo-Training begann und bereits mit 15 Jahren mit der deutschen Nationalmannschaft in Karate mittrainieren durfte. Danach trainierte er viele Jahre Tae-Kwon-Do mit zwei eng befreundeten koreanischen Großmeistern, bis er allerdings kurz vor der Meisterprüfung wegen eines spontan auftretenden Lungenrisses aus Gesundheitsgründen mit dem Training harter Kampfkünste aufhören musste und von da an sich intensiv auf Qi-Gong-Training und Meditation konzentrierte.
Doch obwohl er nun über 30 Jahre lang für sich keine harten Kampfkünste mehr geübt hat, sind ihm bis heute noch sämtliche Selbstverteidigungs-Techniken geläufig und hat sein Qi-Gong-Training ihm seine Beweglichkeit und Geschmeidigkeit erhalten und sein mentales Durchsetzungsvermögen um ein Vielfaches verstärkt, was ihm schon in vielen gefährlichen Situationen, vor allem im Ausland, vor Schaden bewahrt hat.
Klassische Kampfkünste machen aber seit der Erfindung von Schusswaffen kaum noch Sinn, um zur Selbstverteidigung eingesetzt zu werden. Heutzutage läuft man in unserer Gesellschaft eher Gefahr und ist es wahrscheinlicher, plötzlich unverhofft von Kampfhunden oder gewalttätigen Jugendlichen angegriffen zu werden. Deshalb hat W. Hahl gezielt zu solchen möglichen Szenarien einfache, aber höchst wirksame Selbstverteidigungsmethoden zusammengestellt, die vor allem auf psychologischer und energetischer Ebene zum Tragen kommen und schnell und einfach zu erlernen sind.
In jedem Ausbildungsblock wird er deshalb kurz einige wenige dieser Techniken vermitteln und dabei auch jeweils einzelne Fuß- und Handtechniken des Tae-Kwon-Do mit einfließen lassen, die überdies auch hilfreich und unterstützend beim Erlernen von Qi-Gong sind.
Wolfgang 1999 während einer Erdheilungs-Meditation

6. Erdheilungs-Techniken und -Meditationen

Angesichts der zunehmend dramatischen Zerstörung unseres Planeten ist es heutzutage dringlicher als je zuvor, über den Tellerrand seiner eigenen Probleme hinaus zu schauen und sich auch konkret für die Heilung von Mutter Erde einzusetzen, wie uns die täglichen Hiobsbotschaften in den Nachrichten überdeutlich vor Augen führen.
Anfang der 1990er Jahre erschien Wolfgang in einer machtvollen Vision der Geist von Mutter Erde und trug ihm auf, zukünftig globale Erdheilungen mit anderen Menschen gemeinsam vorzunehmen, und versprach, ihm für diese Aufgabe riesige Kristalle (Erdenhüter-Kristalle) als geistig-energetische Verstärker zuzuführen.
Tatsächlich wurden ihm in den folgenden Jahren bis heute auf teils mystische Art und Weise spektakuläre Riesenkristalle aus der ganzen Welt zugeführt, die er seitdem zu allen Arten von Fernheilungen und Erdheilungen mit viel Erfolg schon eingesetzt hat (siehe seine beiden Bildbände und regelmäßigen Rundbriefe).
Für viele spirituell tätige Menschen erscheint die Möglichkeit von globaler Erdheilung trotzdem unglaublich und schon fast größenwahnsinnig. Doch dies ist genau der Punkt, an dem Meister Wolfgang ansetzt und jeder/m Ausbildungsteilnehmer/In konkret aufzeigt und vermittelt, wie man aufbauend auf den erlernten Heil-, Energie- und Meditations-Techniken in Kombination mit den Erdenhüter-Kristallen tatsächlich und ganz konkret Erdheilungen bewirken kann, die sich überdies auch noch auf der materiellen Ebene auswirken und sichtbar werden. Dadurch wird Jede/r befähigt und imstande sein, selbst zukünftig als Erdheiler/In tätig zu werden und einen eigenen wichtigen Anteil zu Heilung dieses Planeten beitragen zu können.
So bekommt diese Ausbildung über den persönlichen Nutzen hinaus eine wichtige Dimension von globaler Tragweite, weshalb es Wolfgangs Anliegen ist, möglichst vielen jungen Menschen dieses Wissen und Können für ihren zukünftigen Weg mitzugeben.

7. Heilstein- und Kristall-Lehre

Neben dem bereits verstorbenen Michael Gienger gilt Wolfgang Hahl seit dem Erscheinen seines ersten Bildbandes „Die Erdenhüter-Kristalle“ im Jahr 2000 als die Koryphäe im Bereich Heilsteinanwendungen. Doch hat bis heute niemand sonst auf der Welt die spirituellen und energetischen Einsatzmethoden von Heilsteinen, Mineralien und Kristallen so tief ausgelotet und in praktischen Methoden zur Anwendung gebracht, wie sie Wolfgang bereits seit der Jahrtausendwende lehrt und unterrichtet.
Doch konnte er aus Zeitmangel in seinen bisherigen Einführungsseminaren sich immer nur auf einige wichtige Techniken und Anwendungsbeispiele beschränken und bestenfalls einen kurzen Überblick über die Vielzahl möglicher Edelsteine und Kristallvarianten vermitteln, mit denen man in dieser Hinsicht in allen spirituellen, energetischen und heilerischen Bereichen arbeiten kann.
Zum ersten Mal in seinem Leben ermöglicht diese mehrjährige Ausbildung ihm nun, umfassend und detailliert seinen ganzen immensen Erfahrungsschatz aus 30 Jahren Arbeit mit über 10.000 Menschen zu vermitteln und weiterzugeben! Das Spezielle daran ist, dass zu jedem Heilstein und jeder Kristallvariante konkrete Anwendungsmöglichkeiten nicht nur aufgezeigt, sondern in jedem Ausbildungsblock auch geübt werden, um wirklich tief greifende Erfahrungen sammeln zu können, die es ermöglichen, zukünftig selbst souverän in allen Themenbereichen der Ausbildung sowie auch anschließend im eigenen Alltag damit erfolgreich zu arbeiten.

8. Spirituelle Einweihungen

Neben dem ganzen Wissen, den Techniken und Methoden, die in dieser Ausbildung vermittelt werden, ist das letztendliche Ziel die Meisterung der eigenen Existenz und ihrer vielfältigen Herausforderungen. Auf spiritueller Ebene hingegen sind es das Erreichen höchster Bewusstseinsebenen und die vollkommene Verwirklichung des eigenen göttlichen Höheren Selbst, das bei allen Menschen noch mehr oder weniger überschattet ist und darauf wartet, befreit, gelebt und ausgedrückt zu werden.
Wolfgang, der nicht nur alle großen Religionen und Einweihungswege studiert und zum Großteil praktiziert hat, sondern dabei auch immer mehr das gemeinsame Ziel aller spirituellen Wege erkennen und verwirklichen durfte, versteht es deshalb meisterlich, abgeschminkt von allen religiösen Dogmen, allen Menschen höchste spirituelle Erkenntnisse und Erfahrungen zu vermitteln und auf leicht verständliche Art und Weise begreifbar zu machen.
Deshalb stellt seine natürliche und bodenständige Art und Weise zu lehren - nach Aussagen vieler ehemaliger Seminarteilnehmer - allein schon jedes Mal für den Einzelnen eine Einweihung in bisher unbekannte energetische und spirituelle Ebenen dar.
Doch wird er zusätzlich gezielt bei jeder neuen Ausbildungsstufe die Teilnehmer/Innen in verschiedenste Energie- und Bewusstseinsebenen einweihen, die ihnen Stufe um Stufe ermöglichen werden, immer tiefer in das Mysterium des Lebens einzutauchen und vorzudringen und die eigene Verbindung zur Göttlichen Quelle zu vertiefen und zu festigen.

9. Seminar-Unterlagen

Jede/r Teilnehmer/In erhält zu jedem neuen Ausbildungsblock ausführliche schriftliche Unterlagen mit sämtlichen Texterläuterungen und Fotos zu den einzelnen Inhalten der oben aufgeführten 8 Ausbildungsbereiche, sodass man damit eine sehr gute Grundlage hat, um zu Hause weiter zu üben, die Techniken korrekt auszuführen und die erlernten Inhalte zu vertiefen.
 

2.) Ausbildungstermine 2018

Die Ausbildungsblöcke zu den einzelnen 9 Stufen/ Graden gehen jeweils über 4 Tage und werden im Zentrum der Erdenhüter-Kristalle auf dem Vogelhof abgehalten, beginnend mit
1. Grad (Weiße Schärpe)                                                          2. Grad (Gelbe Schärpe)   an Allerheiligen DO, 01.11. bis SO, 04.11.2018
an Ostern FR, 30.03. bis MO, 02.04.2018                                                                                 
oder wahlweise
im Sommer DO, 09.08. bis SO, 12.08.2018.
 
 

3.) Seminarzeiten

1. bis 3. Tag: 10 bis 13 Uhr Seminar; 13 bis 15 Uhr Mittagspause; 15 bis 16 Uhr Karma-Yoga; 16 bis 18 Uhr Seminar; 18 bis 20 Uhr Abendpause; 20 bis 22 Uhr wahlweise zur freien Verfügung oder gemeinsames Üben der tagsüber erlernten Inhalte bzw. Teilnahme oder Zuschauen an jeweiligen Gürtelprüfungen
4. Tag: 10 bis 13 Uhr Seminar; 13 bis 15 Uhr Mittagspause; 15 bis 17 Uhr Seminar
Dies sind die einzigen Ausbildungsblöcke 2018. Im Jahr 2019 werden dann der 1. und 2. Grad wiederholt angeboten sowie darauf aufbauend dann auch Grad 3 und 4, im Jahr 2020 dann die Grade 1 bis 6 usw.

4.) Ausbildungsgrade

Die einzelnen Ausbildungsgrade, die man erfolgreich durchlaufen hat, werden ähnlich wie bei klassischen asiatischen Kampfkunst-Systemen durch das Tragen bunter Gürtel bzw. farbiger Schärpen angezeigt und zum Ausdruck gebracht. Diese sind folgende:
     Grad – Farbe – Einweihungsgrad
1. Grad – Weiße Schärpe – Suchender
2. Grad – Gelbe Schärpe – Lehrling
3. Grad – Orangene Schärpe – Adept
4. Grad – Grüne Schärpe – Adjutant
5. Grad – Blaue Schärpe – Botschafter
6. Grad – Braune Schärpe – Manifestierer
7. Grad – Rote Schärpe – Wissender
8. Grad – Violette Schärpe – Strahlender
9. Grad – Schwarze Schärpe – Meister und Lehrer
10. Grad – Regenbogenfarbene Schärpe – Großmeister und höchste Autorität im KRISTALL-KI-DO® -System

5.) Konkrete Ausbildungsinhalte des 1. und 2. Grades

Die konkreten Ausbildungsinhalte des 1. und 2. Grades finden sich detailliert aufgelistet zum Download als pdf unter diesen Links: 1. Grad (Weiße Schärpe) / 2. Grad (Gelbe Schärpe)

6.) Gürtelprüfungen

Immer nach Absolvierung einer Ausbildungsstufe ist man berechtigt, eine entsprechende Gürtelprüfung abzulegen. Diese wird von Meister Wolfgang persönlich vorgenommen und jeweils an den Abenden des nächsten Ausbildungsblock abgehalten, sodass man zwischenzeitlich mehrere Monate Zeit hatte, das Erlernte zu üben und zu praktizieren.
Für jede einzelne Prüfung fällt eine Prüfungsgebühr von 45 € an, die im Voraus mit der Anmeldung zur Prüfung zu entrichten bzw. überweisen ist. Hat man diese bestanden, erhält man ein entsprechendes Zertifikat sowie die entsprechende farbige Schärpe des jeweiligen Grades. Beides ist in der Prüfungsgebühr enthalten und es fallen keine zusätzlichen Kosten dafür an. Auch wenn man die Prüfung nicht besteht, darf man natürlich trotzdem an der gerade jeweils stattfindenden Ausbildungsstufe teilnehmen und kann die Prüfung ein weiteres Mal bei entsprechender Gelegenheit, z.B. beim Absolvieren des nächsten Ausbildungsblocks, wiederholen.

7.) Notwendige Voraussetzungen zur Teilnahme

Physische Voraussetzungen
Alle Teilnehmer/Innen sollten physisch in der Lage sein, bis zu 2 Stunden lang stehen oder auf dem Boden liegen bzw. als Behandler auf dem Boden sitzen zu können. Da der Seminarraum im 2. Stock liegt, sollte man fähig sein, zwei Treppen mühelos mehrmals am Tag bewältigen zu können. Durch das tagelange anspruchsvolle Üben ist diese Ausbildung nicht für ältere, gebrechliche oder gehandicapte Menschen geeignet! Im Zweifelsfall bitte vorher mit unserem Zentrum telefonische Rücksprache halten.
Mentale und psychische Voraussetzungen
Alle Teilnehmer/Innen sollten mental in der Lage sein, stundenlangen Erläuterungen und Übungen folgen zu können und möglichst über ein gutes Gedächtnis verfügen. Die Ausbildung ist nicht für psychisch labile oder solche Menschen geeignet, die sich in psychiatrischer Behandlung befinden oder waren bzw. regelmäßig Psychopharmaka einnehmen müssen. Der Ausbildungsleiter behält sich vor, nach eigener Einschätzung angemeldete Teilnehmer/Innen abzuweisen, wenn er diese für ungeeignet hält, bzw. die Teilnahme an weiteren Ausbildungsblöcken zu verwehren. Bereits geleistete Vorauszahlungen des jeweiligen Ausbildungsblocks werden in dem Fall selbstverständlich zurückerstattet.

8.) Seminar-Assistenz

Teilnehmer/Innen, die zu den jeweiligen Ausbildungsblöcken erfolgreich die Gürtelprüfung abgelegt haben, können in den folgenden Jahren nach Absprache kostenlos als Seminar-Assistenz den jeweiligen Ausbildungsblock zur Auffrischung und Vertiefung wiederholen. Hierzu bitte aber möglichst zu Beginn des Jahres schon eine Anfrage an unser Zentrum richten, damit wir dies rechtzeitig einplanen können.

9.) Stipendien und ermäßigte Teilnahmeplätze

Da es Meister Wolfgangs besonderes Anliegen ist, gerade an junge Menschen, die noch ihr ganzes Leben vor sich haben, sein Wissen, seine Methoden und Erfahrungen weiterzugeben, damit diese zukünftig seine weltweit neue Energie- und Heilkunst an die nächsten Generationen weitertragen können, möchte er deshalb nicht, dass das Finanzielle dabei ein Hindernis sein könnte.
Für junge Menschen bis zum Alter von 25 Jahren, die wirklich ernsthaft und stark am Erlernen seiner Kunst interessiert sind und diese später auch weiter lehren möchten, bietet er deshalb einige Teilnahmeplätze mit 50% Ermäßigung zu diesem Zweck an. Voraussetzung ist allerdings, dass man sich bereits schon intensiv mit spirituellen Themen und Methoden oder Qi-Gong, Energiearbeit o.Ä. beschäftigt hat.
Auch besteht darüber hinaus die Möglichkeit, ein Stipendium zur kostenlose Teilnahme zu erhalten, wenn man bereit ist, mindestens 1 Jahr lang in unserem Zentrum als Volontär / Praktikant ernsthaft mitzuarbeiten und sich hier einzubringen.
Sämtliche Bewerbungen mit kurzem weltlichen wie spirituellem Lebenslauf sowie Foto bitte an unser Zentrum schicken. Voraussetzung ist die Bereitschaft zu körperlicher Arbeit in der gärtnerischen Landschaftspflege unseres Heiligen Hains oder außergewöhnlich gute Computerkenntnisse bzw. Büroerfahrung zur Unterstützung unserer hier anfallenden vielfältigen Arbeiten. Vor der endgültigen Entscheidung sollte eine mehrtägige Probearbeitszeit in unserem Zentrum absolviert werden.

10.) Übernachtungs- und Verpflegungsmöglichkeiten

Da sich unser Zentrum mitten im Wald in schönster Natur befindet, gibt es daher leider keine Übernachtungs- und Verpflegungsmöglichkeiten direkt vor Ort. Es bieten sich aber verschiedenste, z.T. auch sehr preiswerte, Übernachtungsmöglichkeiten in der näheren bis weiteren Umgebung an, angefangen von Ferienwohnungen in Erbstetten (ca. 1 Km Entfernung), bis zum beliebten Gasthaus Krone in Dächingen, in der die meisten Seminarteilnehmer immer übernachten oder Ferienwohnungen in Kirchen (beides ca. 6 km Entfernung) bis hin zu unterschiedlichsten Übernachtungs- und Verpflegungsmöglichkeiten sowie Hotels in den 3 nächstgrößeren umliegenden Ortschaften, Zwiefalten (ca. 12 km) sowie Ehingen und Münsingen (ca. 15 km). Eine Übersicht mit Übernachtungsmöglichkeiten, die zu empfehlen sind, findet sich hier.
Verpflegung und Selbstverpflegung:
Wir empfehlen, sich möglichst ausreichend Snacks, Obst, belegte Brötchen etc. und kalte Getränke mitzubringen (die nächsten Supermärkte und Bäckereien sind in Zweifalten, Ehingen und Münsingen), da erfahrungsgemäß die meisten Seminarteilnehmer/Innen es vorziehen, die Mittagspause zum Aufenthalt in den herrlichen Kraftplätzen des Heiligen Hains zu verbringen und nur einmal am Tag in Gaststätten essen möchten. Verschiedene Tees und Krüge mit Edelsteinwasser werden im Seminarraum kostenlos zur Verfügung gestellt.
Unsere Restaurant-Empfehlung:
Gasthaus „Köhlers Krone“ in Dächingen (Drei-Kreuz-Str. 3, 89584 Ehingen (Donau), Tel. 07395-331) sowie das Restaurant „China Dragon“ in Ehingen (Pfisterstr. 67, 89584 Ehingen (Donau), Tel. 07391-7775886) mit einem günstigen, reichhaltigen asiatischen Mittags- und Abend-Buffet
 

11.) Terminvorschau für die Jahre 2019 und 2020

Sämtliche Ausbildungs-Termine für die Jahre 2019 und 2020 finden sich zum Download als pdf hier.