Seminar 12: WE 5./6. Dezember — Abgesagt wegen Corona-Verordnung!

Die orginalen Tantra-Übungen unsterblicher taoistischer Meister

Die meisten Menschen denken bei dem Begriff "Tantra" fälschlicherweise immer nur an ausgefallene Sexualpraktiken, wie sie heutzutage unter diesem Begriff leider auch tatsächlich meist nur auf profaner körperlicher Ebene vermittelt werden.

In alten spirituellen Hochkulturen, wie z.B. dem tibetischen Buddhismus, ist Tantrismus hingegen die höchste Form von Meditationspraxis, wo monate- und oftmals sogar jahrelang von Mönchen/ Nonnen die geistig-energetische Verschmelzung mit lichten und hoch schwingenden Gottheiten/ Lichtwesen bzw. göttlichen Seelenqualitäten angestrebt wird und die Übenden dadurch mit der Zeit auch ganz real höchste Bewusstseins- und Lichtebenen erreichen und innerlich Zustände höchster Glückseligkeit erlangen. Dies ist das höchste und eigentliche Tantra auf dem spirituellen Weg und wird nicht unter Einbeziehung sexueller Praktiken geübt, sondern dient dazu, den eigenen Geist zu höchsten Erleuchtungs- und Einheitserfahrungen mit der höchsten göttlichen Lichtebene zu erheben.

In der Jahrtausende alten taoistischen Tradition chinesischer Weiser und unsterblicher Meister hingegen finden sich hoch energetische Übungen und Meditationen, die wahlweise alleine geübt werden können und als Ziel haben, die im Gehirn zu 80% brachliegenden Bereiche zu aktivieren und damit sein göttliches Potenzial ganz konkret zu entfalten.

Sie können aber auch als Paarübungen während des sexuellen Aktes praktiziert werden, um eine seelisch-energetische Verschmelzung auf höchster Ebene zu erreichen und regelrechte Erleuchtungs- und Einheitserfahrungen bei einem gemeinsamen Ganzkörper-Orgasmus zum Ziel haben.

Der Qi Gong- und Meditations-Meister Wolfgang Hahl praktiziert nicht nur seit nunmehr über 40 Jahren die oben genannten Meditationspraktiken aus Buddhismus und Taoismus, sondern hat darüber hinaus auch schon als junger Mensch an Ausbildungen und Seminaren bei namhaften amerikanischen Startherapeuten teilgenommen, die zu diesen und verwandten Themen moderne Ansätze, Übungen und Praktiken vermittelten. Diese rundeten nicht nur sein Verständnis und Wissen über den Zusammenhang von Lebensenergie/ Sexualität/ Intimität/ Nähe/ Liebe usw. ab, sondern halfen ihm auch maßgeblich dabei, in seinen persönlichen Beziehungen höchste Transzendenz und konkrete spirituelle Energie- und Lichterfahrungen gemeinsam zu erleben und bedingungslose Liebe für sich zu manifestieren.

Da heutzutage gerade auch jüngere Menschen ein vollkommen falsches und verzerrtes Bild oder Vorstellungen über diese genannten Themen haben, die mit ihrer Sexualität sowie auch Lebensenergie zusammenhängen und dadurch immer wieder verstörende unbefriedigende oder auch traumatische Erfahrungen auf diesen Ebenen erleben, ist dieses Seminar umso wichtiger, um einmal ein grundlegendes Verständnis wie auch eigene persönliche heilsame Erfahrungen in dieser Richtung vermittelt zu bekommen.
Und dies in einem geschützten, religiös undogmatischen und menschlich einfühlsamen Rahmen und hoch energetischen Raum, den Meister Hahl wie gewohnt auf sensible wie auch humorvolle Weise aufbauen wird. Darüber hinaus versteht er es wie kein anderer, mit Hilfe weltweit einzigartiger Erdenhüter-Kristalle wie auch spezifischer Energie- und Heilsteine, die Gruppenenergie in höchste Lichtebenen anzuheben und gleichzeitig bodenständig und praxisbezogen auf unseren Alltag die Inhalte des Seminars zu vermitteln und erfahrbar zu machen.

In diesem Seminar werden deshalb erst einmal nicht-sexuelle Meditations- und Energiepraktiken vermittelt, die dabei helfen, mit der Zeit die eigene Lebensenergie zu meistern und seine Sexualkraft in spirituelle Energie zu transformieren sowie innere Blockaden und Hindernisse aufzulösen.
Doch werden auch schon die ersten taoistischen tantrischen Paar-Praktiken erläutert und ohne sexuelle Vereinigung (sozusagen als "Trockenübung") je nach Interesse der Teilnehmer/Innen einmal vorgestellt und geübt.

Bei entsprechend großem Interesse werden im kommenden Jahr weiterführende Seminare zu diesem umfassenden Thema angeboten.

Seminargebühr: 176 Euro (Paar-Rabatt auf Anfrage)