Die Vereinsgründung

Der Verein wurde 2012 von Wolfgang Hahl gegründet und ins Leben gerufen. Er selbst wirkt seit 1987 als bekannter und renommierter Seminarleiter und Ausbilder in unterschiedlichsten alternativen wie auch geistig-energetischen Heilungsmethoden, der es versteht, auf natürliche und undogmatische sowie auch praxisnahe Art und Weise sämtliche spirituellen Themen und Gesetzmäßigkeiten jedermann verständlich näher zu bringen und psychosomatische wie auch geistig-energetische Ursachen und Zusammenhänge von Krankheiten und persönlichen Problemen nachvollziehbar aufzuzeigen.
Nachdem er in den vergangenen 3 Jahrzehnten bereits fast 10.000 Menschen unterrichtet und in den stärksten und wichtigsten Heilungs- und Selbstheilungsmethoden eingeführt und unterwiesen hat, die er aus natürlichen Heilmethoden unterschiedlichster Kulturen der ganzen Welt zusammengetragen und weiterentwickelt hatte, wurde es ihm zunehmend immer mehr ein inneres Bedürfnis, seine umfangreichen Erfahrungen wie auch von ihm weiterentwickelten Methoden auch an Kinder und Jugendliche weiterzugeben, damit sein umfangreiches Wissen nicht eines Tages verloren geht und auch nachfolgende Generationen nachhaltig davon profitieren können.

 

Ausschlaggebend dafür waren auch seine durch schwere Erkrankungen in seiner Kindheit und Jugend bedingten Erfahrungen mit unserem Gesundheitssystem, Krankenhäusern und Medizinapparat, die für ihn allesamt sehr leidhaft waren und ihn deshalb schon sehr frühzeitig dazu motivierten, nach alternativen Heilmethoden weltweit zu suchen und zu forschen und seine Heilung selbst in die Hände zu nehmen, nachdem er durch jahrelange Cortison-Verabreichung bereits schwere körperliche Schäden und Deformationen des Knochengerüsts davon getragen hatte.
Nachdem er bereits mit 16 Jahren seine Heilung selbst in die Hand nahm und sich mit den von ihm erlernten alternativen Methoden vollständig von sämtlichen Beschwerden dauerhaft befreien konnte, war es ihm seitdem sein größtes Anliegen, durch seine Lehrtätigkeit möglichst vielen Menschen Hilfe zur Selbsthilfe zu geben, da er erkannte, dass sich die meisten Menschen mehr oder weniger hilflos und verloren in unserer zunehmend technisierten Geräte- und Apparatemedizin fühlen sowie auch das Verständnis der feinstofflichen sowie geistigen Zusammenhänge und Gesetzmäßigkeiten unseres Lebens auf Kosten einer mehr und mehr rein materiellen Sichtweise verloren gegangen sind.
Nach jahrelangen Studien und weltweiten Reisen zu unterschiedlichsten Heilern, Schamanen und spirituellen Meistern sowie dem Erlernen moderner spiritueller Psychotherapien und Selbstheilungsmethoden konnte er sich schon nach wenigen Jahren von sämtlichen Krankheiten wie auch schwersten Arthrose-Schäden vollständig ausheilen und wurde bereits in jungen Jahren ein gefragter spiritueller Lehrer und Heiler, der seitdem mit viel Herzblut und Begeisterung sein Wissen und seine Erfahrungen mit vollen Händen an alle Menschen weitergibt, die daran Interesse haben.
Nach 30 Jahren Seminartätigkeit, in denen er ausschließlich sein umfangreiches Wissen an ältere Personen weitergab, ist es ihm nun zunehmend ein Herzensanliegen, gerade auch Kinder und Jugendliche auf natürliche Art und Weise zu einer ganzheitlicheren Sichtweise ihres Lebens heran zu führen und ihnen grundlegende Zusammenhänge des Lebens z.B. von Gesundheit / Krankheit, die Wichtigkeit und Bedeutung einer innigen Verbindung zur Natur wie auch einen einfühlsamen und empathischen Umgang zu allen Wesen näher zu bringen. Aber auch deshalb, dass sein Wissen und die von ihm entwickelten effektiven Selbstheilungsmethoden nicht verloren gehen, sondern langfristig auch an die nächsten Generationen weiter vermittelt werden.
Darüber hinaus ist er wie so viele andere Menschen weltweit auch immer wieder entsetzt und schockiert über die zunehmend brutale und unmenschliche Behandlung von Kindern weltweit und das insbesondere sensible Kinder mit hohen geistigen wie spirituellen Anlagen durch zunehmende Verrohung und Gewaltbereitschaft, wie sie z.B. gerade in deutschen Grundschulen derzeit beobachtet wird, immer mehr unter die Räder kommen und zunehmend traumatisiert werden.
Mit der Vereinsgründung wurde deshalb erst einmal eine öffentliche und rechtliche Plattform geschaffen, durch die nun in den kommenden Jahren die unterschiedlichsten unterstützenden alternativen Möglichkeiten und Angebote für Kinder und Jugendliche in Deutschland wie auch in weltweiten Entwicklungsländern angeboten und abgehalten werden sollen.