Spirituelle Naturschule für Kinder und Jugendliche

Bereits seit 2015 bietet unser Verein immer wieder Wochenend-Tage für Kinder und Jugendliche an, an denen in lockerer, entspannter Atmosphäre eine Naturschule und Waldpädagogik abgehalten wird, die vorrangig darauf abzielt, jungen Menschen unsere Natur wieder näher zu bringen, ein Bewusstsein für die Wichtigkeit deren Erhalt zu wecken sowie ganz einfach Lust und Neugierde für Tiere, Pflanzen und Steine zu entfachen und damit auch von der zunehmend einseitigen Fixierung auf Computerspiele und virtuelle Welten wieder weg zu locken, um das wahre und echte Leben in natürlicher Umgebung zu erfahren und kennen zu lernen.
Hierzu stellt der Vereinsgründer W. Hahl kostenlos sein riesiges Parkgelände in seinem Seminarzentrum in Erbstetten (Schwäbische Alb) zur Verfügung, das er als Landschaftsarchitekt in jahrelanger aufwändiger Arbeit zu einem natürlichen „Heiligen Hain“ angelegt hat. Der Platz liegt mitten im Grünen im Herzen des neuen UNESCO-Biosphären-Reservats und bietet neben riesigen Bäumen, weißen Rehen und Hirschen, die auch während der Naturschule besucht werden, einzigartige natürliche Kraftplätze an, auf denen sich einige der weltgrößten Bergkristalle, Achate sowie andere seltene Megalithen befinden und somit reichlich Möglichkeiten zu unterschiedlichsten Energie-Erfahrungen bieten.
Ab 2018 bieten wir zusätzlich auch noch für die begleitenden Erwachsene/ Eltern parallel zur Naturschule für Kinder und Jugendliche kostenlose Kurz-Workshops zum Reinschnuppern in unterschiedlichste alternative, spirituelle oder therapeutische Bereiche und Methoden an, die von kompetenten Assistenten und Helfern durchgeführt werden, die dies z. T. auch beruflich ausüben.
Ausführliche Infos zur Naturschule hierzu  finden Sie hier.
Die Leiter der Naturschule für Kinder, Wolfgang und Margit Hahl, sowie die Waldorf-Pädagogin Catalyna Schänzle.
Impressionen aus der Naturschule im Gelände des Heiligen Hains.